Buchcover - Der Wahrheits-Code

Buchcover by Martina Pischel…

Der Anruf kam irgendwann im April 2021 von Louis von Eckstein. Ein Anruf der 100 Fragezeichen und gleichzeitig über 1000 Ideen in meinem Kopf entfachte. Ein Fotoshooting für ein Buchcover eines Mentalisten. Es geht um: Geheimnisvolles und um einen Wahrheits-Code der aufgedeckt werden soll. Ich, als nur Hörbuch Hörerin soll ein Foto für ein Cover machen? Ich hatte promt sooo viele Ideen im Kopf. Eine Location kam da nur in Frage. Das Möbelhaus Bruckner in Schwabmünchen und schon war der Termin und der Ort für das Shooting gebongt.

Martina, atme tief ein und wieder aus und hör auf dein Bauchgefühl. So und hoch konzentriert auf das Buch, hab ich es dann auch umgesetzt.

Nach der Auswahl von Final 3 Ausdrucksstarken Bildern bat mich der Mentalist dann auch das Cover zu kreieren. Klar, ich mach das. Ohne Vorahnung wie man sowas in Größe und Art umsetzt, habe ich dann in unzähligen Lehrstunden und Tagen, 10 Vorschläge für ihn erstellt. Eins davon, zufällig meine Glückszahl: 9, stach mir dabei sofort in die Augen aber ich war ja nicht die, die Entscheidungsmacht besaß. Am Ende jedoch hat dieses Cover dann doch alle anderen in den Schatten gestellt und ich bin mega glücklich, dass mein Favorit gewonnen hat. Es zeigt Louis von Eckstein wie er aus dem Schatten ins Licht geht um den Wahrheits-Code zu verkünden. Interessant? Finde ich auch 😊  

Ich bin wie man sieht nicht nur stolz auf das Cover sondern auch dass ich mich getraut habe etwas zu machen von dem ich Anfangs keine Ahnung hatte. Stelle dich deiner Grenzen und überquere sie um weiter voran zu kommen.

Mein Dank geht an meine ganze Familie, meine besten Freundinnen und auch an Melanie, die mir in verzwickte Verzwicklichkeiten gesagt hat, dass ich es richtig gemacht habe.

Kämpfen und Siegen—Wagen und Gewinnen.

DANKE Louis für dein Vertrauen in mich, meinen Namen im Impressum, die persönliche Signatur und natürlich deinem Buch.

Wer es auch haben will… hier geht’s zum SHOP

Zauberkunst ist die Kunst,
Dinge geschehen zu lassen,
von denen man glaubt,
sie seien unmöglich.“
(Louis von Eckstein)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.